Baklava vegan Rezept

Baklava vegan

Nach meinem Urlaub auf Kreta wo ich wunderbares Baklava und Kataifi gegessen habe, hatte ich Lust die süße Verführung auch zu Hause vegan zu verwirklichen. Da ich den Yufkateig nicht selber mache sondern den fertigen (und veganen!!) Teig von Tante Fanny verwende ist das Rezept für Baklava wirklich schnell umzusetzen. Das ursprüngliche Rezept für den Sirup des Baklava enthält Honig, welcher hier durch einen Zuckersirup ersetzt wird.

Zutaten:

  • Yufka- oder Filoteiig (vegan)
  • 100g Pistazien
  • 150g Haselnüssen
  • 300g Zucker
  • 250ml Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • Alsan zum Bestreichen

Schritt 1:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Pistazien mit den Nüssen in einem Mixer klein hacken. Die Teigblätter der Länge nach halbieren >> im Yufkateig von Tante Fanny sind 10 Blätter in einer Packung. Eine feuerfeste Form (ich habe eine rechteckige Auflaufform genommen) mit Butter ausstreichen. Nun 5 Teigblätter in die Form schichten und anschließend ein Drittel der Nussmasse darauf verteilen. Dies wiederholen wobei mit Teigblättern abgeschlossen wird. Die oberste Schicht mit flüssiger Alsan einstreichen. Das Baklava für ca. 30min backen.

Schritt 2:

Nach dem Backen kann der Sirup vorbereitet werden während das Baklava auskühlt. Hierfür den Zucker mit dem Wasser und dem Zitronensaft in einem Topf verrühren und erwärmen. Den Sirup 5 Minuten köcheln lassen. Sobald das Baklava ausgekühlt ist, kann der Sirup gleichmäßig darüber verteilt werden. Das Baklava nun über Nacht gut durchziehen lassen und dann mit gehackten Pistazien bestreut genießen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Umsetzen des veganen Baklavas und hoffe das Rezept macht euch genauso viel Freude wie mir.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>