Garnelen süßsauer vegan

Vegane Garnelen süßsauer

Die Inspiration für dieses Rezept von Garnelen süßsauer habe ich aus dem Buch „Typisch Asiatisch“ vom Lingen Verlag. Die Garnelen hab ich aus dem Formosa-Laden lm 6ten Bezirk in Wien. Das Rezept lässt sich natürlich auch ohne „Garnelen“ bzw. mit anderen Ersatzprodukten verwirklichen, wodurch die Zutaten sofort um einiges billiger werden.

Zutaten:

  • 300g vegane Garnelen
  • 150g Wasserkastanien (aus der Dose)
  • 2 Jungzwiebel
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 1/2 gelbe Paprikaschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer, ca. 2cm
  • 2EL Öl
  • 1EL Tomatenmark
  • 70ml Gemüsesuppe
  • 2EL Reiswein
  • 2EL Sojasauce
  • 1EL Apfelessig
  • 1TL Zucker
  • 1TL Speisestärke
  • Salz

Schritt 1:

Garnelen süßsauer vegan_1

Garnelen süßsauer vegan_1

Die Wasserkastanien abgießen und in Scheiben schneiden. Die Jungzwiebel und die Paprika putzen und in 5cm  lange Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

Schritt 2:

Das Öl in der Pfanne erhitzen und den Ingwer gemeinsam mit dem Knoblauch kurz darin rösten, anschließend die Jungzwiebel hinzufügen. Kurz anbraten, dann die Garnelen dazu geben und rundum anbraten. Die Paprikastreifen und die Wasserkastanien hinzuffügen und nochmals für 30 Sekunden garen. Das Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz mitrösten und mit der Suppe ablöschen. Den Reiswein mit der Sojasauce, Apfelessig und dem Zucker in die Pfanne rühren. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles unter Rühren nochmal aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken und gleich servieren. Bei mir gab es Basmatireis dazu.

Ich hoffe dieses Rezept für vegane Garnelen süßsauer bereiten euch Freude.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>